Zurück
Donnerstag, 04. Okt 2018, 18:30 Uhr

SONDERFÜHRUNG | MUSEUM

Die Neugestaltung der Domkrypta von 1953

Als nach dem 2. Weltkrieg ein neues Domkapitel eingesetzt wurde, begann auch die Neugestaltung von Teilen des Domes. Dazu gehört die Gedenkstätte in der Krypta, über deren Gestaltung heftig diskutiert wurde. Zahlreiche Entwürfe, die dann doch nicht realisiert wurden, werden im Archiv verwahrt. Schließlich erhielt Fritz Kühn den Zuschlag, der auch noch weitere Objekte, wie die Kerzenleuchter gestaltete. Vieles davon ist noch immer in der Krypta zu sehen. Anderes dagegen wie die Glasfenster ist mittlerweile wieder ausgebaut.

Führung mit Museumsleiter Dr. Rüdiger von Schnurbein