Zurück
Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:30 Uhr

SOMMERMUSIKEN | Kammermusik

Barockmusik für Cello Solo

Ludwig Frankmar stammt aus einer schwedischen Kirchenmusikerfamilie. Nach Studien in seiner Heimatstadt Malmö bei Guido Vecchi war er als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig – sowie nach Studien bei Thomas Demenga an der Musik-Akademie Basel, als Solocellist der Camerata Bern. Als er 1995 den Orchesterberuf verließ, beschäftigte er sich zunächst mit zeitgenössischer Musik. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur Alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Der aus Paris stammende Louis Guersan (um 1700 – ca. 1770) war eher als Erbauer von Gamben als von Celli bekannt. Aufgrund der fünften Saite und des gambenähnlichen Klangs des Instruments, eignet sich ein Barockcello von Guersan sehr gut zur Aufführung „Alter Musik“. Es ist vermutlich klanglich nicht weit von dem entfernt, was sich J. S. Bach unter einem Cello vorstellte.

Sie hören Werke von G. P. Telemann, J. S. Bach, C. P. E. Bach und C. F. Abel u. a.
Ludwig Frankmar – Barockcello von Louis Guersan (Paris 1756 )

Dom zu Brandenburg, Krypta 
Eintritt frei, Spenden herzlich erbeten.