Musik hat Tradition im Dom

Die traditionellen Sommermusiken, die 1958 ins Leben gerufen wurden, gehören zweilfellos zu den kulturellen Höhepunkten in der wunderschönen Havelstadt Brandenburg. So strömen von Mai bis September Hunderte von musikinteressierten Zuhörern in den Dom, der mit seiner einzigartigen Akustik und Atmosphäre wie geschaffen für einzigartige Konzertabende ist. Die Wagner-Orgel aus dem Jahr 1722 zählt zu den bedeutendsten, fast komplett original erhaltenen Barockorgeln in Deutschland. Auf zahlreiche unvergessliche Konzerterlebnisse lässt sich zurückblicken, und weitere Höhepunkte sind mit Spitzenensembles und international herausragenden Organistinnen und Organisten auch in Zukunft zu erwarten.

Aktualisierte Corona-Regeln am Brandenburger Dom

Stand: 15. Februar 2021

Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen – auch in unserer Stadt – und im Hinblick auf die Beschlüsse der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 10. Februar 2021 sowie der Sechsten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 12. Februar 2021 gelten die folgenden Verhaltensregelungen am Brandenburger Dom:

  • Alle Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes sind auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren.
  • Bitte halten Sie soweit irgend möglich den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m ein.
  • Tragen Sie stets eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske).
  • Der gemeinsame Aufenthalt auf dem Burghof und in den Gebäuden ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
  • Der Dom ist außer zu Gottesdiensten und Andachten geschlossen. Für Betende und Menschen die Einkehr suchen, ist die Petrikapelle in der Passionszeit (18.02.-01.04.) donnerstags von 16 bis 19 Uhr geöffnet.
  • Gottesdienste und Andachten bleiben unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin erlaubt. Es kann aber wegen der Infektionslage zu sehr kurzfristigen Änderungen kommen. Informieren Sie sich deshalb bitte auf dieser Webseite unter den Rubriken „Aktuelle Termine“ und “Nachrichten/ Mitteilungen“ oder an den Aushängen in unseren Schaukästen.
  • Alle anderen Veranstaltungen müssen leider ausfallen. Das betrifft insbesondere die Konzerte außerhalb von Gottesdiensten und Andachten. Auch finden im Moment keine Führungen und Vortragsveranstaltungen statt. Ausgefallene Veranstaltungen werden wir nach Möglichkeit nachholen, sobald das wieder zulässig ist. Die jeweils aktuellen Informationen finden Sie auf dieser Webseite und unseren Aushängen.
  • Alle Ausstellungen werden geschlossen.
  • Der Nutzerraum im Domstiftsarchiv ist für Besucherverkehr geschlossen.
  • Die Mitarbeitenden des Domstifts arbeiten im Regelfall im Home-Office, sind also nicht oder nur ausnahmsweise vor Ort anzutreffen. Sie sind aber während der üblichen Bürozeiten telefonisch und per Mail zu erreichen.
  • Tragen Sie bitte Ihre wahren Kontaktdaten in die ausgelegten Listen ein.
  • Unser Restaurant „Remise“ und das Hotel „Brandenburger Dom“ sind geschlossen. Geschäftsreisende können auf Anfrage übernachten.

Darüber hinaus sind wie bisher die Vorschriften der jeweils gültigen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg sowie alle einschlägigen Vorschriften der Stadt Brandenburg an der Havel zu beachten. Die bisher schon geltenden allgemeinen Verhaltenspflichten, insbesondere die AHA-Regeln, gelten unverändert fort. Bitte beachten Sie auch weiterhin die übrigen Hygieneregeln und-empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Diese Maßnahmen gelten einstweilen bis zum 07. März 2021. Sollten die landesweiten Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus über den 07. März 2021 hinaus fortgesetzt werden, sind diese Maßnahmen auch weiterhin zu beachten.

Wir setzen auf Ihr Verständnis für diese Maßnahmen. Nur wenn wir alle uns an diese Regeln halten, haben wir eine Chance, das Virus in den Griff zu bekommen.

Trotz oder vielleicht gerade wegen der besonderen Herausforderungen wünschen wir Ihnen allen ein gutes neues Jahr, das hoffentlich weniger von der Pandemie geprägt sein wird wie das letzte Jahr.

Ihr Team vom Domstift Brandenburg

Pressestimmen zur Dommusik

Liebe Freunde der Dommusik, hier können Sie einige Pressestimmen, Konzertkritiken und anderes mehr zur Dommusik aus dem Jahr 2020 nachlesen.

Ältere Artikel finden Sie auf unserer Seite PRESSE.

Gern können Sie auch noch einmal unseren Domkantor beim Orgelspiel zuhören und zuschauen.

Silvesterkonzert 2020

Liebe Freunde der Wagner-Orgel im Dom, liebe Silvesterspaziergänger*innen, liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

Jahr für Jahr besuchen bis zu eintausend Menschen unser traditionelles Silvesterkonzert im Dom zu Brandenburg. In diesem Jahr wird dies nicht der Fall sein…

Als ich im Jahr 2012 im Brandenburger Domkantor meinen Dienst antrat, wurde mir unmissverständlich erklärt, dass man als Kantor fast alles anders machen könne als der Vorgänger, dass man aber gut beraten sei, an der Tradition dieses Konzerts festzuhalten. Und das Konzert endet immer mit dem berühmtesten Orgelwerk aller Zeiten, der bachschen Toccata in d-Moll.  Ich habe dieses Werk auch heute für mich -und vielleicht für Sie und Euch- erklingen lassen. Die Livemusik fehlt uns allen sehr, aber vielleicht erfreut den Einen oder die Andere dieser kleine digitale Gruß. 2020 bleibt alles anders, aber nicht alles verschwindet.

Herzlich, Marcell Fladerer-Armbrecht

Neujahrsgruß von der Wagnerorgel

Der Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht grüßt Sie mit dem Präludium in Es-Dur aus dem 3. Teil der Klavierübungen von Johann Sebastian Bach (BWV 552) zum Neuen Jahr.

Anstehende Termine

  • Kammermusik Samstag,
    15. Mai 2021
    19:30 Uhr

    ERÖFFNUNG DER SOMMERMUSIKEN

    Trialog - Goldberg-Variationen I

    Mehr Informationen

  • Kammermusik Mittwoch,
    16. Jun 2021
    19:30 Uhr

    „Wie es euch gefällt ...“ Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen II für zwei Bassgamben

    Die „Clavierübung, bestehend in einer Aria mit verschiedenen Veraenderungen“ erschien im Jahr 1742, von Graf Keyserlingk...

    Mehr Informationen

  • Kammermusik Mittwoch,
    23. Jun 2021
    19:30 Uhr

    Ensemble Kaiopolis zu Gast

    Das Ensemble gründete sich im Jahr 2016 in Brandenburg an der Havel. Eine Gruppe freischaffender, in Brandenburg...

    Mehr Informationen

  • Kammermusik Mittwoch,
    07. Jul 2021
    19:30 Uhr

    „Französischer Schimmer & italienische Schmeicheley“

    Ein Abend mit französischer und italienischer Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.

    Werke von J. B. Barrière, L. Couperin,...

    Mehr Informationen

  • Kammermusik Samstag,
    10. Jul 2021
    18:00 Uhr

    SAMBA, KNOPF- UND SAITENSPRÜNGE

    BESTE RÄUME – BESTE MUSIK

    Mehr Informationen


Kirchenmusikalisches Ausbildungszentrum Brandenburg an der Havel

Ausbildung ist uns wichtig. Viele Orgelbänke unserer Dorfkirchen sind verwaist. Restaurierte Dorforgeln warten auf ausgebildete Organistinnen und Organisten. Die Landeskirche, unser Kirchenkreis und nicht zuletzt das Domstift Brandenburg und die Brandenburger Kirchengemeinden engagieren sich im Kirchenmusikalischen Ausbildungszentrum Brandenburg an der Havel. So können wir Wochenendkurse und Sommerorgelkurse anbieten, in denen die Grundlagen des Orgelspiels erworben werden. Die Kursteilnehmer haben nicht nur an Brandenburgs historisch einzigartigen Orgeln Unterricht, sondern bekommen auch Grundkenntnisse in Musiktheorie und Gehörbildung vermittelt, lernen das Evangelische Gesangbuch genauer kennen und erhalten eine Grundausbildung in Theologie, Gottesdienstkunde und Orgelbau.

Informationen erhalten Sie bei Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht

Trailer zur Übertragung des Weihnachtskonzertes im Dom 2016

Die Kirchenmusik am Dom wird dankenswerterweise gefördert mit freundlicher Unterstützung der Deutsche Bank AG

Die Wagner-Orgel

Wahrscheinlich besaß der Dom bereits im 14. Jahrhundert eine Orgel. Im Jahre 1604 wurde ein Neubau der alten, völlig unbrauchbar gewordenen nötig.
Nachdem die alte Orgel im Jahre 1722 durch einen Blitz zerschmettert worden war, schuf zwischen 1722 und 1725 der bedeutendste preußische Orgelbauer des 18. Jahrhunderts, Joachim Wagner (1690 - 1749), eine neue.

Erfahren Sie mehr

Der Domkantor

Seit Oktober 2012 ist Marcell Fladerer-Armbrecht Kantor am Brandenburger Dom St. Peter und Paul.

Erfahren Sie mehr

Brandenburger Kantatenkreis und Stendaler Domchor (Verdi-Requiem 2016)

Stadt- und Domchor und Brandenburger Kantorei

Der Brandenburger Stadt- und Domchor  ist der Oratorienchor des Domes „St. Peter und Paul“ und der Innenstadtgemeinden St. Gotthardt und St. Katharinen. In seiner Gesamtheit erarbeitet er die großen Werke der Kirchenmusikgeschichte für Chor und Orchester. Höhepunkte bildeten hierbei die Aufführungen von Johannes Brahms „Ein Deutsches Requiem“, Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium „Elias“ und des Oratoriums "Saul" von Georg-Friedrich Händel

In kleineren Ensembles werden Gottesdienste der Domgemeinde, Kantatenprojekte und Scholagesänge realisiert. Der Chor probt in der Regel donnerstags von 19.30 – 21.30 Uhr im Gemeindesaal St. Katharinen, Katharinenkirchplatz 2. Stimmbildung, Registerproben und Probentage ergänzen die musikalisch ambitionierte Ausrichtung des Oratorienchores, der sich jederzeit über neue, junge Stimmen freut. Der Brandenburger Stadt- und Domchor besteht momentan aus 100 Mitgliedern.

2019 steht das Oratorium "Die Jahreszeiten" von Joseph Haydn auf dem Programm. Bitte melden Sie sich vor dem Besuch ihrer ersten Probe bei Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht.

Die Brandenburger Kantorei ist der liturgische Chor der Innenstadtgemeinden und des Domes St. Peter und Paul. In der einstündigen Probe am Dienstagabend ab 19:30 Uhr im Gemeindesaal von St. Katharinen werden diverse Gottesdienste der Innenstadtgemeinden vorbereitet. Die Leitung liegt bei Kantorin Suhyun Lim.

Herzlich willkommen!

Der Brandenburger Bläserchor

Der Brandenburger Bläserchor spielt in Konzerten und Gottesdiensten des Domes und darüber hinaus in der Stadt Brandenburg. Das 20-köpfige Ensemble freut sich auf ihre Verstärkung, wenn Sie ein Blechblasinstrument sicher spielen können. Die Proben finden mittwochs von 18:00-19:15 Uhr ín der Domaula statt. Bitte nehmen Sie vor ihrer ersten Probe mit den Brandenburger Bläsern Kontakt zu Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht auf.

Neue CD

Im Jubiläumsjahr 2015 ist eine neue CD erschienen.

Mehr Informationen und Bestellung

Ihr Ansprechpartner

Marcell Fladerer-Armbrecht, Domkantor:

Burghof 10
14776 Brandenburg / Havel

T: 0 33 81 / 2 11 22 18
F: 0 33 81 / 2 11 22 12
musik@dom-brandenburg.de